Die Website verwendet Cookies glatt Marketing Funktionieren des Navigationserlebnis zu verbessern. Weitere Informationen zu verwendeten Cookies und deren Deaktivierung - Datenschutzbestimmungen

Die Kirche des heiligen Erzengels Rapolas



Interpret eines musikalischen Werkes: Caroline Juodelyte

Alle Panoramen dieses Objekts: Die Kirche des Heiligen Erzengels Rapolas (5)

Beschreibung

Diese Kirche wurde von dem großen Adligen Mykolas Ko š icas 1702 bis 1709 gebaut. Er widmete sie den Jesuiten. Die steinerne Kirche wurde in den Jahren 1715 bis 1730 als Baudenkmal des späten Barocks errichtet. Manche Bauarbeiten wurden jedoch erst im Jahr 1735 vollendet. 1740 bauten die Jesuiten an dieser Kirche ein Kloster an. Nach der Abschaffung des Jesuitenordens in 1773 wurde sie dem Piaristenorden übergeben, der sie 1792 den russischen Machthabern verkaufte. Es wurden hier Kasernen eingerichtet. 1812 richteten die Franzosen in der Kirche ein Waffenlager ein und beschädigten die Kirche.

1875 wurde die Kirche restauriert. Die Kirche besteht aus einfachen barocken Formen. Die Architektur der zwei Türme, des Giebelschmuckes und des Altars ist typisch für die Übergangsperiode vom Barock zum Rokoko.

Nach der Restaurierung blieb die Kirche im Besitz der Glaubensgemeinschaft und wurde seitdem nie mehr geschlossen. Zuletzt wurde sie vom Priester E. Ridzikas restauriert.

Vytautas Šiaudinis